Meine Leistungen

Akademisches Lektorat  

für juristische Publikationen aller Art, zum Beispiel:

  • Fachartikel
  • Hausarbeiten
  • Dissertationen
  • Projektarbeiten 
  • Studienarbeiten
  • Abschlussarbeiten
  • Praktikumsberichte
  • Bachelor- und Masterarbeiten
  • Unterrichtsmaterial 
  • Diplomarbeiten
  • Facharbeiten 
  • Fachaufsätze
  • Monografien
  • Sachbücher
  • Exposés 
  • Essays


... auf Hochdeutsch und Schweizer Hochdeutsch.

Was bedeutet akademisches Lektorat?


Mein Anspruch ist es, einen umfassenden Service anzubieten. Ich biete kein reines Korrektorat an, sondern mein Service beinhaltet immer das Korrektorat und das (akademische) Lektorat. Nur so resultiert ein perfekter Text: fehlerfrei, verständlich und auf einem angemessenen sprachlichen Niveau.

Die Korrektur erfolgt in Word-Dokumenten im Änderungen-nachverfolgen-Modus. Sie erhalten für jeden Text ein ausführliches Feedback, in dem ich auf sprachliche Besonderheiten und häufige Fehler eingehe.

Bei der Korrektur gehe ich mit Fingerspitzengefühl vor – Ihr eigener Stil bleibt erhalten. Größere stilistische Änderungen schlage ich mittels der Kommentarfunktion vor, damit Sie selbst entscheiden können, ob Sie diese umsetzen möchten.
 
Vor der Auftragsannahme erfolgt, wenn gewünscht, ein persönliches Gespräch, in dem Besonderheiten und Wünsche abgesprochen werden können. Auch nach dem Lektorat stehe ich unterstützend bei der Umsetzung des Feedbacks zur Verfügung.

Akademisches Lektorat

Korrektorat

  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Interpunktion
  • typografische Einheitlichkeit
  • Einhaltung einheitlicher Schreibweisen
  • Satzbau und Wortstellung
  • Abkürzungen
  • Wiederholungen (sprachlich)
  • transparente Korrektur und Feedback

Lektorat

  • Ausdrucksweise und Sprachstil
  • Wiederholungen (inhaltlich)
  • Eliminierung von Füllwörtern
  • wissenschaftliche Konventionen (Aufbau der Arbeit, Gutachtenstil etc.)
  • Struktur der Arbeit (Gliederung je nach Typ)
  • Roter Faden (Reihenfolge der Informationen, Kapitel, Absätze)
  • Schlüssigkeit und Stringenz der Argumentation
  • Prüfung auf sprachliche Logik und Verständlichkeit
  • Zitate und Quellen
  • auf Wunsch gendergerechte Sprache

Die Grenzen des Lektorats bilden inhaltliche (redaktionelle) Änderungen, die die Eigenleistung des Autors/der Autorin betreffen (Ghostwriting), Formatierungen (Layout) und die Zitierweise.

Ablauf

  • Wenn die Arbeit bereits vorliegt, senden Sie mir den vollständigen Text (oder einen aussagekräftigen Auszug) im Word-Format (.doc/.docx). Wenn die Arbeit erst angefertigt wird, stellen Sie mir bitte eine andere von Ihnen verfasste Arbeit zur Verfügung, damit ich den Korrekturaufwand einschätzen kann. Zudem benötige ich die gewünschte Korrekturfrist.
  • Nach Durchsicht Ihres Manuskripts und Einschätzung des Aufwands mache ich Ihnen innerhalb von 24 Stunden ein verbindliches Angebot
  • Wir besprechen zum Beispiel telefonisch Ihre Fragen zum Umfang des Lektorats und über Ihre Erwartungen. Gerne senden Sie mir die (inhaltlichen und formalen) Vorgaben Ihres Lehrstuhls oder Ihres Auftraggebers.
  • Wenn wir uns einig geworden sind, führe ich das Lektorat durch. Eine Anzahlung in Höhe von 25 % wird ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 300 Euro fällig.
  • Während der Lektorierung stehen wir uns gegenseitig für Fragen zur Verfügung.
  • Sie erhalten innerhalb der abgesprochenen Korrekturfrist Ihren fertig lektorierten Text. In dieser Fassung sind alle von mir vorgenommenen Änderungen sichtbar (Änderungen-nachverfolgen-Funktion in Word). Dazu erhalten Sie ergänzende Kommentare im Text selbst und ein ausführliches Feedback mit Dingen, die Sie noch zu erledigen haben.
  • Nach Erhalt des lektorierten Texts sollte Ihnen noch ausreichend Zeit für die Nachbearbeitung zur Verfügung stehen. Dabei unterstütze ich Sie in begrenztem Umfang.